Herzlich Willkommen!
Schön, dass Sie die neue Webheimat besuchen!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Advent in den Kleinen Historischen Städten

Stimmungsvoller Advent vom Bodensee bis zum Neusiedlersee


29.10.2009

Die Kleinen Historischen Städte versprühen in der Vorweihnachtszeit eine märchenhafte Stimmung und verzaubern Urlauber mit traditionellen und idyllischen Adventmärkten, die zusammen mit den mittelalterlichen Stadtkernen das unnachahmliche, charmante Flair des historischen Österreichs verbreiten.

Sie sind nicht groß, und neu sind sie auch nicht. Und doch verleihen die Kleinen Historischen Städte Österreich einen ganz besonderen Glanz und ziehen sich wie Perlen an einer Kette durch das ganze Land: Von Feldkirch im äußersten Westen bis zur östlichsten Stadt Rust, vom Bodensee bis zum Neusiedler See. Diese städtischen Juwelen strahlen umso heller, je dunkler die Jahreszeit wird. Ihre volle Leuchtkraft zeigen sie Jahr für Jahr in der Weihnachtszeit, dann erstrahlen alle 18 Städte in einem Lichtermeer und jede gibt auf ganz individuelle Weise ein romantisches Bild von Brauchtum, Festlichkeit und Tradition. Die Luft ist erfüllt von weihnachtlichen Klängen und Düften, die einen in längst vergangene, ruhigere Zeiten zurückversetzen. Historische Marktplätze, liebevoll restaurierte Fassaden und verwinkelte Plätze und Gassen sind die Kulisse für Hüttenzauber, Lichterspektakel und viele einzigartige Advent-Veranstaltungen.

Baden bei Wien erstrahlt am Sonntag, den 29. November im romantischen Laternenlicht, wenn in der Fußgängerzone die öffentliche Beleuchtung abgestellt wird um die Laternen zum Leuchten zu bringen: Die Kosten des gesparten Stroms kommen sozialen Projekten zugute. Am Freitag, den 20. November, findet die traditionelle Adventeröffnung auf der Bistro-Terrasse im Kurpark direkt neben dem festlich geschmückten Congress Casino Baden statt und am 12. Dezember vertreiben die wilden Perchten mit viel Lärm das Böse aus der Stadt.

Im Kaiserstädtchen Bad Ischl, wo sich bereits Sissi und Franz königlich amüsierten, erwartet Urlauber vom 28. November bis 2. Februar eine Krippenausstellung im Museum, der Advent auf dem Turm Siriuskogel findet vom 27. November bis 6. Jänner und der Christkindlmarkt der Ischler Handwerker vom 27. November bis 20. Dezember statt. Das berühmte Operettencafé in der Trinkhalle lädt im Dezember immer freitags zur musikalischen Adventseinstimmung ein.

In Bad Radkersburg lockt der Christkindlmarkt an den Adventsamstagen inmitten malerischer Arkadenhöfe und mittelalterlicher Stadtmauern mit steirischen Schmankerln und stimmungsvoller Musik das Christkind höchstpersönlich aus seinem Versteck. Ab 15 Uhr streift es durch die Gassen und beschert den Kindern ein unvergessliches Weihnachten, ab 14 Uhr finden historische Altstadtführungen mit Glühwein statt.

In Enns zelebriert man den Advent standesgemäß mit einer sogenannten "Krippelroas", einer Krippenausstellung in den Auslagen der Altstadt, die am 1. und 2. Dezember stattfindet. Ab 1. Dezember werden auch täglich um 17 Uhr Weihnachtsmärchen beim großen Christbaum erzählt und am 5. Dezember vertreiben die Perchten das Böse aus der Ennser Innenstadt.

Der Kunsthandwerks-Adventmarkt im Schloss Ennsegg lädt vom 5. bis 6. Dezember zum besinnlichen Stöbern ein.

Feldkirch eröffnet den Advent am 20. und 21. November mit dem traditionellen Blosengelmarkt, ab 27. November folgt der Feldkircher Weihnachtsmarkt. Vor allem das Kinderprogramm kann sich sehen lassen: eine lebendige Weihnachtskrippe, ein Lebkuchenhaus mit Kinderbetreuung am Wochenende und Geschichtenerzähler sonntags. Das Feldkircher Adventsingen hat bereits seit 25 Jahren Tradition und findet am Samstag, den 5. und 12. Dezember jeweils um 20 Uhr statt.

Wer die Keramikstadt Gmunden am Traunsee im Winter besucht, der darf den einzigartigen Adventmarkt im Ambiente des weltberühmten Seeschlosses Ort vom 20. bis 22. November nicht verpassen: Mitten im See funkeln Kerzen wie Schneesterne, der Duft von Bratäpfeln und Zimt liegt in der Luft und als persönliches Weihnachtsgeschenk kann man ein selbstgemaltes Keramikhäferl in der Gmundner Keramik brennen lassen. An den Adventswochenenden findet auch der traditionelle Gmundner Advenmarkt am Museumsplatz statt.

In Hall erstrahlen Kinderaugen vom 21. November bis Heiligabend heller als sonst: Der Haller Adventmarkt am Oberen Stadtplatz begeistert mit einem Streichelzoo, der Kinderweihnachtskutsche und den Geschichtenerzählern vor allem junge Weihnachtsengel. Die Älteren genießen einen schmackhaften Glühwein und den Ausblick vom Münzturm auf das weihnachtliche Treiben oder lassen sich ihre eigenen Münzen prägen.

In der Brunnenstadt Imst werden an ausgewählten Plätzen und Fenstern der alten Imster Oberstadt die schönsten Exponate heimischer Krippen präsentiert. Neben dem Krippenpfad gibt es auch auf dem Weihnachtsmarkt in der Innenstadt viel zu entdecken: Kinder werden vom Weihnachtswald, die Eltern von der romantischen Pferdekutschenfahrt, den Krampus-, Nikolaus- und Christkindlumzügen begeistert sein. Einmalig ist die Kunststraße, die ab Ende November bis 20. Dezember die Arbeiten von 30 Künstlern unter freiem Himmel zeigt.

Der Judenburger Christkindlmarkt öffnet seine Pforten vom 27. November bis 23. Dezember, ebenfalls am 27. November findet in Judenburg die lange Einkaufsnacht der Engel in der Innenstadt statt. Ein weiterer Geheimtipp ist der Advent im Schloß Farrach vom 8. bis 11. Dezember: Rund 70 Kunsthandwerker aus ganz Österreich präsentieren ihre hochwertigen Originale.

Der Weihnachtszauber auf der Festung Josefsburg in Kufstein ist weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt: In den alten Festungsgängen zelebriert man an den Adventwochenenden das 10jährige Jubiläum im Kaiserturm und im Schlossgarten. Vom handgefertigten Adventschmuck über erlesene Destillate bis hin zur Tiroler Prügeltorte, die man auf einer mit Teig betröpfelten Holzwalze, dem sogenannten Prügel backt, werden hier alle Weihnachtswünsche erfüllt. Auch der Weihnachtsmarkt im Stadtpark, der Dorfadvent Ebbs und der Christkindlmarkt Thiersee sind eine Reise wert.

Der Christkindlmarkt in Lienz überrascht mit einem großen Kunst-Adventskalender am Lienzer Rathaus. Täglich um 17 Uhr wird ein neues Türchen, des von 24 verschiedenen Künstlern gestalteten Kalenders, geöffnet. Die Originalbilder werden in einer Sonderaustellung präsentiert und auf einer Kunstauktion für wohltätige Zwecke versteigert. Die Lienzer Krampustage am 3., 5. und 6. Dezember sind ein weiterer Höhepunkt der Vorweihnachtszeit.

Märchenhaft verspricht der Radstädter Adventszauber am 28. November beim Zeughaus mit Harfenmusik zu werden sowie der Advent im Turm vom 4. bis 20. Dezember und der Weihnachtsmarkt an den Adventwochenenden am Stadtplatz. Romantiker lassen sich von der Weihnachtswanderung entlang der "Kaiserpromenade" verzaubern: Ausgestattet mit Fackeln und begleitet von weihnachtlichen Klängen und Adventpunsch endet die magische Wanderung im Adventgarten mit allerlei Köstlichkeiten und einer lebendigen Krippe.

Das historische Zentrum von Rust zählt zusammen mit dem Neusiedler See nicht nur zum UNESCO-Weltkulturerbe sondern verwandelt sich zur Weihnachtszeit in ein Weihnachtsparadies: Im Stadtmuseum Kremayrhaus findet man ab 28. November bezaubernde Geschenke, den erstklassigen Ruster Wein, Punsch und edle Drechselarbeiten. Auch im Bürgerhaus Mosslechner kann man sich vom 26. November bis 22. Dezember entspannt lukullischen Freuden hingeben und den Alltag hinter sich lassen.

Der Schärdinger Advent wird mit Konzerten am Schlosspark, der Eröffnung des Kekserlmarktes und in der Kaffeestube der Goldhaubenfrauen gebührend zelebriert. Ein Erlebnis ist auch die weihnachtliche Adventschifffahrt mit Glühwein am 29. November, 5., 13. und 19. Dezember. Am 8. Dezember versprüht der Perchtenlauf weihnachtliche Vorfreude, ebenso wie das Christbaumschwimmen am 19. Dezember, wenn ein beleuchteter Christbaum auf dem Inn von Tauchern mit Fackeln flussabwärts gezogen wird.

Das idyllische Ambiente des Schlossparks in Spittal an der Drau ist die perfekte Kulisse für den Spittaler Christkindlmarkt, der am 20. November seine Tore öffnet. Kinder werden von Märchenerzählern, Erwachsene von den musikalischen Auftritten der heimischen Musikgruppen begeistert sein. Schnitzereien, Weihnachtsdekoration und duftendes Gebäck laden zum Verweilen und Abschalten ein.

Im malerischen Steyr ist das Christkind seit mehr als 300 Jahren zuhause, als 1702 die Wallfahrtskirche Christkindl erbaut wurde. Aus dem Weihnachtspostamt des Wallfahrtsortes werden pro Jahr zirka zwei Millionen Weihnachtsbriefe verschickt. Zum 60. Jubiläum transportieren wieder Oldtimer Postbusse und Chauffeure in Originaluniformen die Gäste von Steyr nach Christkindl. Über 400 der schönsten und größten Krippen, Österreichs erstes Weihnachtsmuseum und Europas ältestes Stabpuppentheater machen die Weihnachtszeit in Steyr zu etwas ganz Besonderem. Ab 20. November lädt der Steyrer Christkindlmarkt auf der Promenadenallee und ab 28. November der stimmungsvolle Weihnachtsmarkt "Altstadt Steyr" herzlich zum besinnlichen Feiern ein.

Die Welser Bergweihnacht verzaubert Jung und Alt ab 20. November mit einem 13 Meter hohen Kristall-Wunschberg inmitten des romantischen Holzhüttendorfes. Auch der Kunstweihnachtsmarkt in der Burg Wels, der vom 11. bis 13. Dezember stattfindet und der Gösser Biergartenadvent, der ab 20. November mit Fachwerksbauten, Feuertonnen und beleuchteten Kastanienbäumen zum Verweilen einlädt, verbreiten weihnachtliche Stimmung pur. Bei der Welser Weihnachtswelt von 20. November bis 23. Dezember feiern nicht nur die Engel in den romantischen Arkadenhöfen und zwischen prachtvollen Bügerhäusern: Mehr Lichterzauber, mehr Geschenkideen und mehr Weihnachten lautet das Motto.

Last but not least erwartet Besucher in Zell am See der Adventzauber-Markt ab 19. November, die Salzburger Adventgala mit Superstar Semino Rossi am 3. Dezember und das Pinzgauer Adventsingen am 5. Dezember. Kitzsteinhorn und Schmittenhöhe laden zu beschaulichen Winterwanderungen ein und beim Salzburger AlpenAdvent am 4. und 5. Dezember wird man mit dem Weihnachtschor und heimischen Nachwuchskünstlern musikalisch auf Weihnachten eingestimmt.

Die 3- und 4-Sterne-Hotelgutscheine der Kleinen Historischen Städte eröffnen Weihnachtsfans neben einer individuellen Urlaubsplanung auch ausgezeichnete Geschenkmöglichkeiten und eine große Auswahl an komfortablen Hotels in allen achtzehn romantischen Städten. Ab 38 Euro verbringt man selbst oder der Beschenkte eine Nacht im 3-Sterne-Hotel und für 58 Euro im 4-Sterne-Hotel, jeweils inklusive Frühstücksbuffet und pro Person im Doppelzimmer. Weitere Infos unter www.khs.info.

Persönlicher Bereich:
 
 
Hinweis zur Nutzung von Cookies: Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. ganzen Hinweis lesen...
Mehr erfahren...