Herzlich Willkommen!
Schön, dass Sie die neue Webheimat besuchen!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Attersee Ausstellung zum 65er im BA-CA Kunstforum

Je 1 x 2 Karten im September und Oktober zu gewinnen !!

Christian Ludwig Attersee zählt mit Georg Baselitz, Markus Lüpertz und Jörg Immendorff zu den Gründerfiguren und Vorreitern der so genannten "Neuen Malerei". Das spezifisch Österreichische will der an der Universität für angewandte Kunst in Wien lehrende Attersee jedoch nicht verleugnen: Hintergründige Ironie und ein unverwechselbarer Sprachwitz in der Betitelung, ambivalente Bedeutungen von Motiven erinnern daran, dass Attersee in jener Stadt arbeitet, in der Sigmund Freud sein Epochenwerk über den Witz geschrieben hat. Die außergewöhnlichen malerischen Fähigkeiten Attersees verweisen darüber hinaus auf die vitale Kontinuität eines malerischen Expressionismus und dessen österreichischen Hauptvertreter Oskar Kokoschka.

Mit seinen Anfängen in den 1960er Jahren hat Christian Ludwig Attersee ebenso Teil am Aktionismus wie an der Pop Art. Die Themen und Motive seiner Bilder bezieht der Künstler aus der Konsumartikelindustrie: Mit Witz prallen die klinisch geschmack- und geruchlose Ebene der Kosmetik mit der sinnlich-lustvollen Ebene des Essens, der Speisen, aber auch des Ungenießbaren und Ekelerregenden zusammen. Dieser dem Künstler von Beginn an innewohnende Surrealismus bestimmt bis heute die Bildwelt Attersees.

Attersee, der seinen künstlerischen Schöpfungsakt stets umfassend verstanden hat und alle Möglichkeiten des künstlerischen Ausdrucks – von Malerei und Zeichnung über die angewandte Kunst, die Dichtkunst und Performance bis hin zur Musik – bespielt hat, konzentriert sich seit den frühen 1980er Jahren zunehmend auf die Malerei. Die Ausstellung im BA-CA Kunstforum anlässlich des 65. Geburtstags von Christian Ludwig
Attersee widmet sich der Malerei der letzten Jahre: Leinwandbilder und Bildzyklen, in denen der Künstler zu einer neuen Ausdruckskraft der Malerei und des Figurativen gefunden hat. Wie nie zuvor lotet Attersee in den großen Leinwänden der jüngsten Zeit die Bruchstelle zwischen informeller, frei fließender Malerei und der Erzählkraft des Figurativen aus. Attersees aktuelles Werk zeigt eine neue, fast anarchische Freiheit im Umgang mit der Malerei und ist zur selben Zeit zurückgenommener und konzentrierter.

Die Ausstellung umfasst rund 80 Arbeiten. Die meisten davon kommen aus dem Atelier des Künstlers. Es ist, als ob Attersee diese Ausstellung förmlich in das Kunstforum hineingemalt hätte, entsprechend seinem allumfassenden Gestaltungswillen, nach dem die Ausstellungshallen zu einer gemeinsamen Bühne für Künstler und Betrachter werden.


Christian Ludwig Attersee
Die Liebe - Das Haus - Der Ring

2. September - 26. Oktober 2005
Täglich 10.00 bis 19.00 Uhr, Freitag 10.00 bis 21.00 Uhr

BA-CA Kunstforum


Webheimat.at verlost im September und Oktober jeweils 1 x 2 Karten für diese Ausstellung. Schicken Sie einfach ein eMail mit dem Kennwort "Attersee" an die Adresse redaktion@webheimat.at und Sie nehmen an der Verlosung teil. Die Gewinner werden von uns per Mail verständigt.


Persönlicher Bereich:
 
 
Hinweis zur Nutzung von Cookies: Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. ganzen Hinweis lesen...
Mehr erfahren...