Herzlich Willkommen!
Schön, dass Sie die neue Webheimat besuchen!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Ausstellung : Geschichte der Eisenbahn in Österreich

Bahngeschichte zwischen 1919 und 2010


16.09.2009

Bis 5. Februar 2010 lädt die Münze Österreich zu einer Reise in die heimische Eisenbahngeschichte. Die neue Ausstellung führt von der Ersten Republik bis in die Gegenwart, aus der Zeit der Dampflokomotiven in die des railjet. Eisenbahn-Modelle, Fotografien und Schaustücke rund um Österreichs Bahngeschichte dokumentieren den enormen technischen Fortschritt. Münzsammler erhalten in der Ausstellung Hintergrundinformationen zur 20-Euro-Reihe "Österreichische Eisenbahnen". Eintritt und Katalog sind kostenlos.

Keine Frage: Auf dem Weg von den mit Kohle betriebenen Dampflokomotiven hin zu den Hochgeschwindigkeitszügen unserer Tage hat sich viel getan. Statt lärmender und ruckelnder Lokomotiven gleiten heute mit Strom aus Wasserkraft betriebene railjets durch das Land. Bestand lange Zeit über die Aufgabe der Bahnen allein darin, Menschen von A nach B zu bringen, erwarten Fahrgäste heute weit mehr. Den Werten unserer Zeit entsprechend geht es um das Sparen von Zeit, um Pünktlichkeit sowie um ein hohes Maß an Komfort. Auch im Bereich des Güterverkehrs haben moderne Logistik und das Zusammenspiel mit LKW, Schiff und Flugzeug Einzug gehalten. Das ist die eine Seite. Daneben zieht sich ein konstanter Faden durch Österreichs Bahngeschichte: Nämlich dort, wo es um den permanenten Mangel an Geld, um ein angebliches Zuviel an Bürokratie und um Kritik an politischem Einfluss geht.

Über 150 Exponate beleuchten die Bahngeschichte zwischen 1919 und 2010 aus zwei Perspektiven. Die eine beschreibt die Welt der Bahnen aus der Sicht der Bediensteten. Hier sind unter anderem Uniformen verschiedener Jahre, Dokumente, Dienstausweise, Dienstordnungen oder Geräte zur Kommunikation zu sehen. Der andere Blickwinkel ist jener der Fahrgäste. Fotos, Fahrkarten, Entwerter und eine große Zahl an Bahn-Modellen wecken wohl die eine oder andere persönliche Erinnerung und führen in vergangene Tage. Ein eigener Abschnitt ist der Wiener Stadtbahn gewidmet.

Die Ausstellung bietet auch Informationen für alle Sammlerinnen und Sammler der 20-Euro-Silberreihe "Österreichische Eisenbahnen". Die im Juni 2007 mit dem 20-Euro-Stück "Kaiser-Ferdinands-Nordbahn" begonnene sechsteilige Serie führte durch die gesamte heimische Bahn-Geschichte. Stationen der Reise waren weiters die "k.k. Südbahn Wien-Triest", die "Belle Epoque", die "Kaiserin Elisabeth Westbahn" sowie die "Elektrifizierung der Bahn". Vor wenigen Tagen ergänzte die sechste 20-Euro-Silbermünze "Bahn der Zukunft" die beliebte Serie.

Im informativen Katalog, den jeder Besucher gratis erhält, finden sich ein ausführlicher Artikel über die Geschichte der österreichischen Eisenbahnen sowie die Beschreibung aller Exponate. Zu sehen ist die Ausstellung"Die Bundesbahnen - Der Bahnverkehr von 1919 bis 2010" bis 5. Februar 2010 von Montag bis Freitag von 9.00 bis 16.00 Uhr - am Mittwoch bis 18.00 Uhr - in der MÜNZE ÖSTERREICH, Am Heumarkt 1, 1030 Wien. Der Eintritt ist frei!

Quelle: Münze Österreich

Persönlicher Bereich:
 
 
Hinweis zur Nutzung von Cookies: Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. ganzen Hinweis lesen...
Mehr erfahren...