Herzlich Willkommen!
Schön, dass Sie die neue Webheimat besuchen!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Dritte Mann Museum in Wien huldigt Anton Karas

Veranstaltungen zum 100. Geburtstag des Komponisten

29.05.2006

Mozart komponierte 626 Werke, Anton Karas eines - das machte ihn allerdings weltberühmt! Hört man die ersten Takte des "Harry-Lime-Themas" ist man sofort in die spannende und geheimnisvolle Szenerie der Wiener Kanalisation im Film "Der Dritte Mann" versetzt. Der 1948 in Wien gedrehte Filmklassiker kann nicht nur auf einen beispiellosen weltweiten Siegeszug, sondern auch auf eine unvergessliche Filmmusik zurückblicken: das "Harry-Lime-Thema" von Anton Karas komponiert und gespielt, unterstreicht in faszinierender Weise die Atmosphäre der filmischen Bilder. Ein einziges Instrument - die Zither - bestreitet die gesamte Filmmusik und wird charakteristisch für diesen Film.

Ein Triumphzug aber auch für Anton Karas. Seine immense Popularität führte ihn auf Tourneen durch Europa, Japan, Kanada, Argentinien, Südafrika, Australien und die USA, zu Auftritten vor dem japanischen Kaiser, der englischen Königin, Premierminister Churchill, dem holländischen königlichen Hof sowie zu einer Privataudienz bei Papst Pius XII. Am 7. Juli 2006 hätte Anton Karas seinen 100. Geburtstag gefeiert. Um dieses Jubiläum gebührend zu feiern, lädt das Wiener "Dritte Mann Museum "3mpc" - third man private collection" unter dem Titel "Anton Karas: Ein Wiener Exportschlager wird 100" von 20. Juni bis 9. Juli zu einem Fest für den 1985 verstorbenen Heurigenmusiker. Zu sehen und zu erleben sind dabei eine Ausstellung der Künstlergruppe "Die halbe Wahrheit", eine Anton Karas-Bustour unter dem Titel "Die ganze und die halbe Wahrheit" sowie die "Art&Joy-Dinners", die als Themen- und Erlebnisessen unter dem Motto "Karasmania" stehen.

Nähere Infos finden Sie auf der Webseite des Dritte Mann Museum ...

Der Film und die Musik von Anton Karas sind u.a. hier bei Amazon erhältlich ...

Das "Dritte Mann Museum "3mpc" - third man private collection" wurde im Herbst 2005 im vierten Wiener Gemeindebezirk eröffnet. Präsentiert wird hier u.a. auch die englische Übersetzung des bereits 2002 erschienen gleichnamigen Buches (jetzt: "The Third Man´s Vienna - Celebrating a Film Classic"). Beim Dritte-Mann-Museum handelt es sich um eine Privatsammlung, die nun öffentlich zugänglich ist und von den Sammlern auch selbst betrieben wird, weswegen Führungen auch nur am Samstag stattfinden. Zu sehen gibt es Originale aus den Jahren um und nach der Film-Premiere, in denen Der Dritte Mann seine Bekanntheit beständig ausgebaut hat. "Wir haben historische Filmplakate, Filmaushangfotos, Kinoprogramme aus 20 Ländern - u.a. aus Mexiko, Argentinien und Japan - von der Premierenzeit. Eines der Highlights ist sicherlich die Fotosammlung von Anton Karas - dem legendären Zitherspieler - aus seinem Gartenhaus in Sievering", so Karin Höfler, eine der Museumsbetreiber. Authentisch ist auch der Filmprojektor aus dem Jahr 1936, der Museums-Besuchern eine kurze Schlüsselszene aus dem Film vorführt. Und mittlerweile kann auch die Originalzither, mit der Anton Karas die Filmmusik in London aufgenommen hat, im Museum bestaunt werden. Die Sammlung wächst also ständig ...

Persönlicher Bereich:
 
 
Hinweis zur Nutzung von Cookies: Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. ganzen Hinweis lesen...
Mehr erfahren...