Herzlich Willkommen!
Schön, dass Sie die neue Webheimat besuchen!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Bregenzer Festspiele 2004

Ein neuer Intendant und ein neuer Schwerpunkt

Ganz im Zeichen von "Kontinuität und Erneuerung" stehen die ersten Festspiele des neuen Intendanten David Pountney. Der 59. Festivalsommer am Bodensee bringt eine Wiederaufnahme von Leonard Bernsteins West Side Story, der Rekordproduktion der Saison 2003. Erstmalig in der Geschichte des Festivals erhält auch das weitere Programm 2004 mit einer ganzen Reihe von Werken des Komponisten Kurt Weill einen programmatischen Schwerpunkt, der sich mit zahlreichen Erst- und Uraufführungen von der Oper im Festspielhaus über die Orchesterkonzerte mit den Wiener Symphonikern bis hin zu Kunst aus der Zeit KAZ und den Konzerten im Bregenzer KUB zieht.

Die Eröffnungspremiere im Bregenzer Festspielhaus bildet am 21. Juli 2004 zugleich auch den Auftakt des Kurt Weill Schwerpunkts des kommenden Sommers: Erstmals besteht die Oper im Festspielhaus aus zwei Werken: Zu sehen sein werden Kurt Weills sehr selten gespielte Kurzopern Der Protagonist und Royal Palace.

Leonard Bernsteins Erfolgsmusical West Side Story erwartet die Besucher auch 2004 als Spiel auf dem See: Die Skulptur am Bregenzer Bodenseeufer repräsentiert das harsche Nebeneinander der Gegensätze in den Großstädten der Gegenwart. Wohlstand und scheinbar unbegrenzter Reichtum stehen auf der einen Seite – Armut, Verfall und Inner City Slums auf der anderen. Premiere ist am 22. Juli 2004.

Die Orchesterkonzerte der Wiener Symphoniker stehen im Festspielsommer 2004 mit Die sieben Todsünden und dem Berliner Requiem ganz im Zeichen des Kurt Weill Schwerpunktes. Am Pult stehen Yakov Kreizberg, Ulf Schirmer und Bernstein-Spezialist Wayne Marshall: Er dirigiert am 9. August die Wiener Symphoniker unter freiem Himmel, direkt im spektakulären Bühnenbild der West Side Story. Gastorchester sind 2004 das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter Chefdirigent Mariss Jansons sowie das Symphonieorchester Vorarlberg unter Christoph Eberle mit seiner traditionellen Orchestermatinee.

Kurt Weills skurrile Operette Der Kuhhandel bildet den Auftakt einer neuen Operettenschiene im Bregenzer Kornmarkttheater. Es inszeniert kein geringerer als Intendant David Pountney, der mit der Operette am Kornmarkt auch sein Debüt im Herzen der Bregenzer Innenstadt gibt.

Die zeitgenössische Programmschiene Kunst aus der Zeit kann 2004 auf der Werkstattbühne mit zahlreichen österreichischen Erst- und einer Uraufführung aufwarten: Zu den Highlights gehören The Story of Io, die jüngste Oper des britischen Komponisten Sir Harrison Birtwistle, Kurt Weills märchenhaftes Ballett Die Zaubernacht sowie Hoffmanniana, das neueste Werk des jungen Vorarlberger Komponisten Thomas Dézsy. Das Hamburger Thalia Theater gastiert mit der Erfolgsproduktion Thalia Vista Social Club. Die Konzerte im KUB bieten ein spannendes Spektrum zeitgenössischer Musik, das von einem Jugendwerk Weills bis hin zu einem Abend mit einem Ampico Selbstspielflügel von 1925 reicht.

Shakespeare der etwas anderen Art gibt es im Sommer 2004 am Martinsplatz in der Bregenzer Oberstadt zu sehen: In Rosenkranz und Güldenstern sind tot befördert der britische Dramatiker Tom Stoppard die Nebenfiguren aus Shakespeares Hamlet zu Protagonisten. Es inszeniert Christian Himmelbauer, der schon für die Erfolgsproduktionen von Was ihr Wollt und Maß für Maß verantwortlich zeichnete.

Die Bregenzer Festspiele finden vom 21. Juli bis zum 22. August 2004 statt. Tickets gibt es unter +43 (0)5574 407-6 sowie auf der Webseite der Bregenzer Festspiele ...


Persönlicher Bereich:
 
 
Hinweis zur Nutzung von Cookies: Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. ganzen Hinweis lesen...
Mehr erfahren...