Herzlich Willkommen!
Schön, dass Sie die neue Webheimat besuchen!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

1. Festspiele der Blasmusik in Salzburg

19. März 2010



26.04.2010

Die Festspielstadt Salzburg bekommt eine neue kulturelle Attraktion. Am 1. Mai-Wochenende kommen die "1. Kaiser Bier Festspiele der Blasmusik" in die Mozartstadt. Von 30. April bis 2. Mai 2010 werden KünstlerInnen aus Österreich, Deutschland und Südtirol drei Tage lang die unterschiedlichsten Facetten der Blasmusik zum Besten geben. Rund 600 MusikerInnen bieten 20 Stunden qualitative Blasmusik am Residenzplatz und in der Großen Aula der Universität Salzburg.

Die absoluten Highlights der Blasmusik-Festspiele sind die Auftritte von German Brass und Faltenradio. German Brass, das sich aus Musikern der besten Orchester zusammensetzt, gilt als weltbestes Brass-Ensemble und füllt Konzertsäle auf der ganzen Welt. Es vereint höchstes künstlerisches Können und zeichnet sich durch exzellentes Spiel auf den Brass-Instrumenten aus. "Auch der Witz und Charme kommt trotz höchster Perfektion nicht zu kurz", erzählt Reinhold Wieser, der musikalische Leiter der "1. Salzburger Kaiser Bier Festspiele der Blasmusik".

Neben German Brass ist das vierköpfige Ensemble Faltenradio das absolute Highlight des Festivals. Es handelt sich um das wohl aufstrebenste, junge Ensemble rund um den Wiener Philharmoniker Mathias Schorn aus dem Tennengau. Weitere zwei Musiker, Alexander Maurer aus Berndorf und Stefan Prommegger aus dem Pongau, sind gebürtige Salzburger. Der Steirer Alexander Neubauer komplettiert das Quartett, das eine Bühnenshow liefert, "die man sehen muss", erläutert Reinhold Wieser, der selbst am Musikum tätig und Teil des Ensembles Paris Lodron ist. Die Konzerte von German Brass (30.4) und Faltenradio (1.5.) finden in der Großen Aula der Universität im Festspielbezirk statt.

Gratis-Blasmusik am Residenzplatz

Den Auftakt der "1. Salzburger Kaiser Bier Festspiele der Blasmusik" bildet am Freitag, den 30. April, zwischen 19.00 und 20.00 Uhr das Showprogramm "Musik in Bewegung" unter der Leitung von Landesstabführer Bertl Steiner. Die Trachtenmusikkapelle Turnau (Steiermark), die Bürgercorpskapelle Hallein, sowie die Trachtenmusikkapelle Kuchl werden den Residenzplatz beschallen, ehe um 20.30 Uhr das Konzert von German Brass in der Großen Aula der Universität folgt.

Percussion meets Jagdhorn

Der Samstag (1. Mai) steht unter dem Motto "Salzburg klingt". Auf dem Residenzplatz finden von 11.00 bis ca. 20.00 Uhr Konzerte der verschiedensten Gruppen statt. "Die Ensembles und Orchester geben sich auf der Hauptbühne sozusagen die Töne in die Hand. Hörte man zuvor noch beschwingte, jazzige Melodien, kann es sein, dass die folgende Gruppe ganz andere Töne anschlägt. Percussion meets Jagdhorn, Big-Band-Sound meets Polizeiorchester-Groove", beschreibt Wieser. Das Programm, das von Landeskapellmeisterstellvertreter Mag. Christian Hörbiger zusammengestellt wurde, wird in charmanter Weise von Reinhold Wieser moderiert.

Den Beginn am Residenzplatz macht die Trachtenmusikkapelle Turnau, gefolgt von den Vize-Europameistern im Jagdhornblasen, die aus dem niederösterreichischen Windhag kommen. Um 13.00 Uhr folgt die Post Big Band Salzburg und danach tritt die Posaunen-Kombo Trommarelli auf, die mit den BackgroundsängerInnen von Hubert von Goisern für Furore sorgen wird. Nach dem Auftritt des Ensemble Paris Lodron mit dem swingenden und bluesigen Programm Tschäss for Brass spielen das 70 Mann starke Polizeiorchester Linz, die Trachtenmusik Pöllau und die Bürgermusik Brixen, ehe um 20.30 Uhr das Konzert von Faltenradio in der Universität auf dem Programm steht. Bei extremen Schlechtwetter findet die Veranstaltung in der Universitätsaula statt.

Sternmarsch und ORF-Frühschoppen am Sonntag

Als krönender Abschluss des Festes findet am Sonntag, den 2. Mai, von 11.00 bis 12.00 Uhr, ein ORF-Radio Salzburg Frühschoppen am Residenzplatz statt. Im Anschluss an einen Sternmarsch werden noch einmal zahlreiche Kapellen zusammenkommen und bei gemütlicher Atmosphäre gemeinsam musizieren. Frühschoppen-Moderator Philipp Meikl begrüßt die Stadtmusikkapelle Salzburg, die Ausserfellner Tanzlmusi und Böhmsky7. Für Speis und Trank ist natürlich auch gesorgt: Josef Voithofer von der Kongress-Gastronomie wird die BesucherInnen verwöhnen.

Mehr Infos unter www.future-events.at.

Hotels in Salzburg suchen und buchen - mit Hotelbewertungen!

Persönlicher Bereich:
 
 
Hinweis zur Nutzung von Cookies: Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. ganzen Hinweis lesen...
Mehr erfahren...