Herzlich Willkommen!
Schön, dass Sie die neue Webheimat besuchen!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

NÖ Landesausstellung 2011 : Römerland Carnuntum

Neue funktionstüchtige Therme im Freilichtmuseum Petronell


07.03.2011

Die Niederöster-reichische Landes-ausstellung 2011 findet unter dem Titel "Erobern - Entdecken - Erleben im Römerland Carnuntum" in Petronell-Carnuntum, Bad Deutsch-Altenburg und Hainburg a.d. Donau statt. Von 16. April bis 15. November erhalten Besucher einen Einblick in die Lebens- und Kultgewohnheiten der Römer sowie in die Welt der Eroberer und Entdecker.

Das Freilichtmuseum Petronell ist einer der Standorte der Niederösterreichischen Landesausstellung 2011. Zu sehen ist dort ein rekonstruiertes römisches Stadtviertel, das in antiker Bauweise am Originalstandort wiedererrichtet wurde. Die dreidimensionale Darstellung des Stadtviertels im Freilichtmuseum ermöglicht, römisches Leben spürbar zu machen und versetzt die Besucher in die Zeit vor 1.700 Jahren zurück. Die Gebäude wurden mit antiken Baustoffen und Handwerkstechniken errichtet, um römisches Ambiente authentisch präsentieren zu können.

Besonderes Highlight ist eine rekonstruierte und funktionstüchtige römische Therme, die bereits jetzt beheizt wird. Basierend auf archäologischen Informationen (Ausgrabungsbefunde, Bodenbeläge, Wanddekor der einzelnen Räume) und Vergleichsbeispielen wurde die Therme Carnuntums auf den originalen Fundamenten wieder aufgebaut. Auf einer Fläche von rund 1.500 m² wurden vom Umkleideraum über Heißbad, Schwitzbad, Kaltwasserbecken uvm. alle Details rekonstruiert. Die Mehrzahl der Baderäume ist mit einer Fußbodenheizung (Hypokaustenheizung) ausgestattet, die von einer außerhalb des Raumes liegenden Heizstelle beheizt wird. Zwei Heizer sind bis zur Eröffnung der Landesausstellung 24 Stunden vor Ort und sorgen für die Befeuerung der römischen Fußbodenheizung, damit die Baderäume der Therme auf konstanter Temperatur gehalten werden können.

Ab 16. April 2011 lädt die Landesausstellung an drei Standorten zu einer einmaligen Reise durch die Jahrtausende ein. Das Museum Carnuntinum in Bad Deutsch-Altenburg und die Kulturfabrik in Hainburg a.d. Donau sind neben dem Freilichtmuseum die weiteren Hauptausstellungsstandorte.

Die Ausstellung "Götterbilder - Menschenbilder" im Museum Carnuntinum bietet mit Fundstücken und multimedialen Installationen einen beeindruckenden Querschnitt römischer Kultgewohnheiten. In der Kulturfabrik Hainburg wird den Besuchern ein Einblick in die Welt der Eroberer und Entdecker gewährt. Ein historischer Streifzug führt von der Urgeschichte über die Völkerwanderung, die Türkenkriege bis zum entstehenden Welthandel. Danach begleiten die Besucher Missionare und Forscher auf ihren Entdeckungsreisen. Diese führen bis ins 21. Jahrhundert, wo die Entdeckung der Natur und der Donau thematisiert wird.

Ein zweitägiges Regionsfest am 16. und 17. April ist der Auftakt zu einem umfangreichen Rahmenprogramm. Das Fest bietet eine spannende Entdeckungsreise durch die künstlerische und kulinarische Vielfalt der Region Römerland Carnuntum. Ein besonderes Highlight am Sonntag (17. April, 11 Uhr) stellt der beliebte Radio Niederösterreich Frühshoppen dar, der live aus dem Festzelt gesendet wird.

Weitere Infos zur NÖ Landesausstellung 2011 finden Sie unter www.noe-landesausstellung.at.

 
Persönlicher Bereich:
 
 
Hinweis zur Nutzung von Cookies: Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. ganzen Hinweis lesen...
Mehr erfahren...