Herzlich Willkommen!
Schön, dass Sie die neue Webheimat besuchen!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Philharmonische Klänge in der Südoststeiermark

Besondere Spielorte, herausragende Musiker, zauberhafte Klänge und kulinarische Höhepunkte


08.04.2011

Bildquelle: Bad Gleichenberg Tourismus
Was vor 10 Jahren unter der Regie von Karl Nestelberger mit einem Konzert begann, hat sich mittlerweile als Kammermusik-festival mit sieben Gastspielen etabliert: Normalerweise spielen sie in den bekanntesten Opernhäusern und Konzertsälen dieser Welt. Im Rahmen des Konzertreigens "Philharmonische Klänge" finden sich jedoch Musiker aus den besten Orchestern Europas im sanften Hügelland des Steirischen Thermenlandes ein. Beispiele gefällig? Günter Seifert (1. Geige bei den Wiener Philharmonikern), Klaus Wallendorf (Hornist der Berliner Philharmoniker) oder die Pianistin Ieva Osa bringen klassische Klänge der Extraklasse auf die Bühne außergewöhnlicher Spielorte. Der historische Mailandsaal in Bad Gleichenberg dient ebenso als stimmungsvolle Spielstätte mit natürlicher Akustik wie das Gerberhaus in Fehring, Schloss Kornberg, der Steinbruch in Gossendorf oder die Pfarrkirche Kapfenstein. Den musikalischen Teil übernimmt die temperamentvolle Sopranistin Alexandra Reinprecht, deren Kritiken Großes erwarten lassen, sprang sie doch an der Wiener Staatsoper für Anna Netrebko ein.

Der Konzertreigen "Philharmonische Klänge" bietet Musik für jeden Geschmack: etwa auf einem musikalischen Streifzug durch Wiener Kompositionen von Lanner bis Strauß oder bei außergewöhnlicher "Lachmusik". Lachen im Konzert ist nämlich erlaubt und bei Titeln wie "Wein, Weib, Gezankt", "Walzer von der Vogelweide" oder "Brahm’s Tierleben" nicht zu
vermeiden.

Bildquelle: Bad Gleichenberg Tourismus
Die "Philharmonischen Klänge" begeistern aber nicht nur das Publikum, auch prominente Moderatoren zieht das Festival in seinen Bann. Mit großer Freude begleiten sie mit ihrem Wissen und ihrer Redekunst durch den Konzertabend und genießen wie die Musiker die Nähe zu ihrem Publikum. Neben Peter H. Neugebauer führen Otto Brusatti (Ö1), Christoph Wagner-Trenkwitz (ORF) und Ursula Magnes (Radio Stephansdom) durch das Programm.

Und was passiert, wenn man Klangerlebnis und Gaumenfreuden miteinander verbindet? Richtig: HÖRgenuss! So lautet auch der Untertitel der "Philharmonischen Klänge" und der Titel ist Programm. Den neben den kulturellen Höhepunkten werden kulinarische Hochgenüsse geboten, die im Anschluss an die Konzerte gemeinsam mit den Künstlern genossen werden können. U.a. kredenzen 2 Haubenköche beim "Künstlerbuffet" kulinarische Köstlichkeiten. Und noch ein Hochgenuss erwartet die Konzertbesucher. Eine Kooperation mit dem Weinland Steiermark ermöglicht die Präsentation und den Genuss bester Steirischer Weine.

Termine 2011:

  • 20. April 2011: Lachmusik (Musiker der Berliner Philharmoniker), Mailandsaal Bad Gleichenberg, 19.30 Uhr
  • 21. April 2011: Lachmusik-2. Konzert, Haus der Musik Gleisdorf, 19.30 Uhr
  • 1. Mai 2011: Wiener Concordia Quintett (Musiker der Wiener Philharmoniker), Moderation Christoph Wagner-Trenkwitz, Pfarrkirche Kirchbach, 17 Uhr.
  • 9. Juni 2011: Seifert Quartett (Musiker der Wiener Philharmoniker), Moderation Ursula Magnes, Gerberhaus Fehring, 19.30 Uhr
  • 16. Juni 2011: Trio Camerata mit Dieter Flury, Robert Nagy (Wiener Philharmoniker) und Ieva Oša, Moderation Peter H. Neugebauer, Pfarrkirche Kapfenstein, 19.30 Uhr
  • 25. Juni 2011: Österreichisches Jugendorchester, (Leitung Günter Seifert), Alexandra Reinprecht (Sopran), Moderation Otto Brusatti, Steinbruch Gossendorf, 19.30 Uhr
  • 26. Juni 2011: Wiener Geigenquartett (Musiker der Wiener Philharmoniker), Alexandra Reinprecht (Sopran), Moderation Otto Brusatti, Schloss Kornberg, 11 Uhr Matinee.

Die Eintrittskarten sind mit EUR 25,- für die Konzerte (VVK) und EUR 18,- für die Buffetkarte auch für kleinere Brieftaschen erschwinglich.

Für alle Musikliebhaber überträgt Ö1 am 2. Juli 2011 um 10.05 Uhr live aus dem Mailandsaal Bad Gleichenberg den "Ö1 Klassik-Treffpunkt". Otto Brusatti begrüßt als Gäste Günter Seifert (1. Geige Wiener Philharmoniker), die Sopranistin Daniela Fally (Wiener Staatsoper) und Karl Nestelberger (Obmann Verein kultur-land-leben).

Weitere Infos unter www.kultur-land-leben.at

Persönlicher Bereich:
 
 
Hinweis zur Nutzung von Cookies: Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. ganzen Hinweis lesen...
Mehr erfahren...