Herzlich Willkommen!
Schön, dass Sie die neue Webheimat besuchen!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Wiener Operettensommer 2011

"Die Csárdásfürstin" im Theresianum


15.04.2011

Im dritten Jahr ihrer Intendanz beim Wiener Operettensommer im Schlosspark Theresianum setzen Markus Windberger und Patricia Nessy das wohl populärste Werk von Emmerich Kálmán auf den Spielplan des Festivals: die Csárdásfürstin. Operettendiva und Musicalstar Patricia Nessy (in Trier geboren) schlüpft selbst in die Titelrolle der gefeierten Varietékünstlerin Sylva Varescu, der der junge Fürst Lippert-Weylersheim - dargestellt vom Tenor Eugene Amesmann - ein unstandesgemäßes Eheversprechen gibt, was eine Reihe tragikomischer Verwicklungen auslöst.

Eine Fülle eingängiger Musiknummern - von temperamentvollen Tanzrhythmen, ungarischem Csárdás bis zu Wiener Walzern voll Charme und Lebenslust - illustriert die dramatische Liebesgeschichte. Das Metropolitan Kammerorchester Wien musiziert unter der Leitung des amerikanischen Dirigenten Charles Prince unvergängliche Melodien wie "Ganz ohne Weiber geht die Chose nicht", "Die Mädis vom Chantant", "Machen wir’s den Schwalben nach", "Tanzen möcht’ ich, jauchzen möcht’ ich" oder "Jaj, mamám, Bruderherz, ich kauf’ mir die Welt".

Bei allem Unterhaltungswert wirft das Stück aber auch einen kritischen Blick auf die Gesellschaft am Vorabend des Ersten Weltkriegs. Der Wiener Schauspieler, Regisseur und Theaterleiter Reinhard Hauser will in seiner Inszenierung auf eine ausgewogene Mischung aus Humor und Melancholie achten und neben Katrin Fuchs, Andreas Sauerzapf, Michael Havlicek u. v. a. auch selbst mitwirken.

Mit dieser Produktion kehrt "Die Csárdásfürstin" gewissermaßen an jenen Ort zurück, von dem aus sie ihren Siegeszug rund um die Welt angetreten hat: Das Johann-Strauß-Theater, an dem 1915 die Uraufführung stattfand, stand an der Favoritenstraße Nr. 8 - nur ein paar Schritte vom jetzigen Spielort entfernt. Die Kaisergrotte in der Gartenanlage des ehemaligen Barockschlosses Neue Favorita (Geburtsstätte Kaiserin Maria Theresias) ist ein kulturhistorisches Denkmal ersten Ranges, war sie doch die bedeutendste Kultur- und Feststätte des höfischen Adels im Wien des 17. und 18. Jahrhunderts. Nun bieten die Kaisergrotte und der Schlosspark das reizvolle Ambiente für einen sommerlichen Open-Air-Operettengenuss im Herzen Wiens. Der Kartenverkauf hat bereits begonnen!

Weitere Infos und Kartenbestellung unter www.wieneroperettensommer.com.


Hotels in Wien suchen und buchen - mit Hotelbewertungen!

 
Persönlicher Bereich:
 
 
Hinweis zur Nutzung von Cookies: Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. ganzen Hinweis lesen...
Mehr erfahren...