Herzlich Willkommen!
Schön, dass Sie die neue Webheimat besuchen!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Boom der Alkopops ist vorbei

Rückgang des Marktes um 70 % seit 2003

08.06.2006

Alkopops sorgten jahrelang für Schlagzeilen. Der Boom der alkoholischen Mischgetränke zu Anfang dieses Millenniums war unaufhaltsam und Alkopops waren ein großes Thema im europäischen Getränkemarkt sowie in der Gesellschaft. Es entstanden neue Marken, zahlreiche "IN- Drinks" entwickelten sich und waren aus Szenelokalen nicht mehr wegzudenken. Nach dem rasanten Aufschwung ist die Hochkonjunktur der Alkopops nun vorbei. Dass die Nachfrage inzwischen nachließ, bekamen neben den großen Getränkevertrieben auch diverse kleinere Firmen zu spüren, die ihre Alkopops schon bald nach den Glanzzeiten vom Markt verschwinden ließen. Der rückläufige Trend wird neben Österreich auch in anderen europäischen Ländern bemerkt und der Markt entwickelt sich wieder in Richtung klassische Getränke.

Als eines der führenden Spiritousenunternehmen in Österreich beobachtet auch Bacardi Martini einen starken Nachfragerückgang nach den Mixgetränken von Bacardi, Eristoff und Jack Daniels. Mag. Gerhard Manner, Marketing Direktor von Bacardi Martini sieht als Grund für den kurzen Erfolg eine Modeerscheinung, die keine nachhaltige Änderung im Konsumverhalten bewirkte.

Seit der Einführung der Alkopops in Österreich in den 80er Jahren, gab es bis 2001 stets nur leichte Schwankungen im Marktgeschehen und die Marktentwicklung der Mixgetränke war Anfangs eher bescheiden. In den Jahren 2002 und 2003 verstärkte sich der Trend aus Westeuropa und auch der österreichische Getränkemarkt konnte in dieser Sparte sehr positive Umsatzentwicklungen verzeichnen. Mit 12,8 Mio Liter Verbrauch im Jahr 2003, waren somit die bisherigen Glanzeiten der Alkopops in Österreich erreicht.

Im Vergleich zum gesamten alkoholischen Getränkemarkt in Österreich, waren sogar die Umsatzzahlen am Höhepunkt eher niedrig. Selbst 2003 machte der Verbrauch von Alkopos in Österreich nur ca. 1 % des österreichischen Biermarktes aus. Seit diesem Boom sanken die Absatzzahlen der Mischgetränke von 12,8 Mio l auf voraussichtlich 3,75 Mio l im Jahr 2006, Tendenz weiter sinkend.

Quelle: planetsociety

Persönlicher Bereich:
 
 
Hinweis zur Nutzung von Cookies: Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. ganzen Hinweis lesen...
Mehr erfahren...