Herzlich Willkommen!
Schön, dass Sie die neue Webheimat besuchen!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Bohnen : Große Auswahl und hoher Nährwert

Mit mehr als 100 Sorten an Vielfalt in Form und Farbe kaum zu übertreffen

21.06.2007

Ob grün, braun, weiß oder rot: Als Bohne wird sowohl der runde, teils längliche oder nierenförmige Samen als auch die sie umgebende Hülse samt eingeschlossenem Samen bezeichnet. Liebhaber dieser Hülsenfrüchte wissen die Sortenvielfalt allein der Optik wegen sehr zu schätzen. Bohnen sollten aber auch wegen ihres Nährwerts regelmäßig auf den Tisch kommen.

Bohnen werden weltweit angebaut und verzehrt. Die in Europa einheimische unter den Bohnen ist aber die dicke weiße Ackerbohne, auch Puff-, Sau-, Pferde- oder einfach nur dicke Bohne genannt. Sie gehört neben der traditionellen grünen Bohne zu den nährstoffreichsten Sorten.

Bohnen sind reich an Stärke und Eiweiß. Sie enthalten außerdem größere Mengen an Folsäure und Vitamin C. Auch die Vitamine B2, B6, E und das Provitamin A sind je nach Sorte in größerem Umfang enthalten. Die meisten Bohnen tragen auch zur Mineralstoffversorgung bei. Neben Kalzium, Magnesium und Kalium ist der Eisengehalt hoch. Das in den Bohnen enthaltene Vitamin C fördert dabei die Eisenaufnahme in den Körper.

Nur schade, dass Bohnen lediglich nach dem Garen genießbar sind. Denn beim Garen verlieren die Bohnen zwar das gesundheitsschädliche Protein Phasin. Aber auch die Vitamine überstehen das Erhitzen nicht immer. Hinzu kommt das Auslaugen der Vitamine und Mineralstoffe in das Kochwasser, das zu Verlusten dieser wichtigen Stoffe führt. Mit dem Kochwasser sollte daher immer sparsam umgegangen werden. Alternativen bietet auch das Garen in einem Dampfgargerät. Beim Dampfgaren bleibt deutlich mehr von den wertvollen Nahrungsbestandteilen erhalten als bei allen anderen Garverfahren. Da das Gargut hierbei nicht im Wasser schwimmt, sind Auslaugeffekte zu vernachlässigen.

Bohnen und andere Hülsenfrüchte tragen den Makel, bei empfindlichen Personen Blähungen zu verursachen. Grund für die vermehrte Gasbildung im Darm sind die in Bohnen enthaltenen Dreifachzucker, wie beispielsweise Raffinose. Diese können vom Menschen nicht verdaut werden, wohl aber von den Darmbakterien. Dabei entstehen in großem Umfang Faulgase, die zu den Blähungen führen können. Ein guter Rat von Ernährungsexperten ist die Verwendung von Kümmel bei der Zubereitung von Bohnen. Kümmel passt geschmacklich hervorragend zu Bohnen, entspannt die Darmmuskulatur und wirkt Blähungen entgegen.

Wer die Bohne einmal wieder ganz anders entdecken möchte, sollte nachfolgendes Rezept studieren und ausprobieren.



REZEPT

Grüner Bohneneintopf mit Lamm


Bildquelle: Miele

Zutaten für 4 Portionen

500 g Lammfleisch
2 EL Sonnenblumenöl
1 gehackte Zwiebel
1/2 l Gemüsebrühe
1 Zweig Rosmarin 200 g grüne Bohnen
3 Möhren
400 g Kartoffeln
2 Frühlingszwiebeln
Salz und Pfeffer


 
Zubereitung

Lammfleisch in kleine Würfel schneiden und in Sonnenblumenöl anbraten. Zwiebel mit anbraten und alle Zutaten mit Gemüsebrühe ablöschen.

Vitaminschonend und einfach ist die weitere Zubereitung im Dampfgarer: Die angebratenen Zutaten in einen ungelochten Garbehälter geben, Bohnen, Möhren und Kartoffeln zerkleinern und zufügen. Rosmarin waschen und hinzugeben. Alle Zutaten garen.
Einstellung: 100°C
Zeit: 15 - 20 Minuten

Anschließend mit Salz und Pfeffer würzen. Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden und kurz vor dem Servieren darüber streuen.

Steht kein Dampfgarer zur Verfügung, das Fleisch wie beschrieben anbraten, alle übrigen Zutaten dazu geben und 40 Minuten auf der Kochstelle garen. Zum Schluss würzen und mit Frühlingszwiebeln bestreuen.

Tipp: Das Lammfleisch kann auch durch Rindfleisch oder -würstchen ersetzt werden. Die Verwendung von Tiefkühlgemüse verkürzt die Zubereitungszeit.


Quelle: dgk

Persönlicher Bereich:
 
 
Hinweis zur Nutzung von Cookies: Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. ganzen Hinweis lesen...
Mehr erfahren...