Herzlich Willkommen!
Schön, dass Sie die neue Webheimat besuchen!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Ernährungsberatung in der Apotheke

Infos zu gesundem Essen und individuelle Beratung in den Wiener Apotheken


14.04.2010

Rund die Hälfte der Wienerinnen und über ein Drittel der Wiener sind übergewichtig. Beim 5. Wiener Herz-Kreislauf-Event im Herbst 2009 wurden unter der wissenschaftlichen Leitung des Hypertonie-Experten Univ. Prof. Dr. Dieter Magometschnigg 4.740 Wienerinnen und Wiener untersucht. Dabei wurden alarmierende Daten erhoben: 55 Prozent der teilnehmenden Frauen und 34 Prozent der Männer waren übergewichtig. Die überwiegende Mehrheit von 87 Prozent der Frauen und 77 Prozent der Männer hatten zudem einen zu hohen Körperfettanteil.

Übergewicht ist nicht nur ein ästhetisches Problem sondern auch ein Risikofaktor für Herzkrankheiten, Bluthochdruck, Typ-2-Diabetes, Arteriosklerose und Erkrankungen des Bewegungsapparates. Für die Gesundheit ist das Fett, das sich um die Bauchmitte ablagert, am gefährlichsten. Deshalb wird zur Bestimmung des Übergewichts heute nicht mehr nur der so genannte Body Mass Index (BMI) berechnet sondern auch der Bauchumfang gemessen. Die einfache Regel lautet: Männer sollten auf jeden Fall unter 102 cm und Frauen unter 88 cm Bauchumfang liegen.

Gerade im Frühling können gesundes Essen und regelmäßige Bewegung drohendes Übergewicht verhindern. Die Ernährungskampagne "Gesunden Appetit!" will dazu motivieren, sich gesund zu ernähren. Leicht verdauliche Informationen und wertvolle Tipps aus der Praxis sollen Lust auf gesundes Essen machen. Die Kampagne zeigt, dass schmackhaftes, gesundes Essen in Kombination mit ausreichend Bewegung nicht nur Übergewicht bekämpft, sondern auch gut schmeckt und noch dazu fit und vital hält.

Kernstück der Kampagne ist eine Ernährungsbroschüre, die im April in allen 308 Wiener Apotheken kostenlos erhältlich ist. Die übersichtliche Broschüre geht erstmals auf die unterschiedlichen Ernährungsbedürfnisse diverser Altersgruppen ein (Kinder, Jugendliche, Erwachsene, ältere Menschen) und kombiniert die Information mit speziellen Tipps aus der Apotheke. Sie wurde gemeinsam von der Apothekerkammer Wien mit der Wiener Gesundheitsförderung entwickelt.

Die ApothekerInnen stellen nach Bedarf einen individuellen Ernährungsplan für ihre Kunden zusammen. Außerdem geben sie Auskunft über den Zusammenhang von Essen und Arzneimitteln. So sollte man zum Beispiel unbedingt auf Wechselwirkungen von Arzneimitteln mit Nahrungsmitteln achten und auf das richtige Einnahmeschema bei Medikamenten. Darüber hinaus verstehen sich die ApothekerInnen auch als Naturwissenschafter, die über die positiven Effekte gesunder Nahrungsmittel Bescheid wissen, wie etwa, dass pflanzliche Fette mit ihren ungesättigten Fettsäuren dazu beitragen, den Cholesterinspiegel zu senken und die Thrombosegefahr zu mindern.

Zusätzlich zur Broschüre liegen in den Apotheken im April Ernährungs-Flyer mit hilfreichen Tipps und wertvollen Hinweisen für ein gesundes Leben auf. Haben Sie etwa gewusst, dass bereits ein Glas Limonade zu viel pro Tag nach einem Jahr fünf Kilogramm mehr Körperfett bedeutet? Die Initiative "Gesunden Appetit!" ruft alle WienerInnen auf, in ihre Apotheke zu kommen und sich die Infobroschüre und den Flyer für die ganze Familie zu holen.

Quelle: ÖAK

Persönlicher Bereich:
 
 
Hinweis zur Nutzung von Cookies: Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. ganzen Hinweis lesen...
Mehr erfahren...