Herzlich Willkommen!
Schön, dass Sie die neue Webheimat besuchen!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Österreich liebt " Fast Food "

Knapp die Hälfte der ÖsterreicherInnen essen schnell

20.09.2006

Knapp die Hälfte der ÖsterreicherInnen konsumieren regelmäßig "Schnelles Essen", also fertige Speisen, die man mitnehmen oder vor Ort essen kann. Mehr Männer, mehr Berufstätige sowie viele jüngere Menschen ernähren sich regelmäßig auf diese Art und Weise. So konsumieren nur 17 % der über 60 Jährigen regelmäßig "Schnelles Essen", hingegen 74 % der unter 30 Jährigen. Je 10 % der Österreicher konsumieren "Schnelles Essen" einmal pro Woche bzw. einmal pro Monat. Zu den täglichen Usern zählen sich 3 % der Bevölkerung, 2-3 mal pro Woche ernähren sich etwa 7 % in dieser Form.

Branchenkampf um "Schnelles Essen"
 
Haupteinkaufsorte für "Schnelles Essen" sind für ein Viertel der Befragten der klassische Lebensmitteleinzelhandel, für 24 % Bäckereien sowie für je knapp über 20 % Fast Food-Lokale und Fleischereien.

Faktor Zeit als Hauptargument

69 % der "Schnelles Essen" - Konsumenten argumentieren diese Ernährungsform mit Zeitersparnis. Aber auch Bequemlichkeit ist ein wesentliches Motiv. Der Gusto bzw. Geschmack ist für ein Viertel ausschlaggebend.

Fertige warme Speisen sind neben der klassischen Wurstsemmel am beliebtesten
 
58 % der "Schnelles Essen" - Konsumenten bevorzugen fertige warme Speisen, die vor Ort gegessen werden können oder in einer Warmhaltebox vor dem Verzehr nicht auskühlen. Kalte Nahrungsmittel, wie die klassische Wurstsemmel werden von knapp der Hälfte favorisiert. Aber auch Tiefkühlprodukte, die ohne großen Zeitaufwand nur mehr im Backrohr oder auf dem Herd fertig gekocht werden müssen, stehen bei knapp der Hälfte der "Schnelles Essen" - Konsumenten am Speiseplan.

Durchschnittlich etwa 4,3 Euro

Durchschnittlich gibt ein "Schnelles Essen" - Konsument 4,3 Euro pro Einkauf aus. Frische der Speisen hat höchste Priorität bei der Auswahl des Kaufortes für "Schnelles Essen".

Die Frische der Speisen ist für fast alle ÖsterreicherInnen das Hauptkriterium für ihre Geschäftswahl, daneben haben die Sauberkeit des Geschäftes sowie der Geschmack der Speisen ebenfalls entscheidende Auswirkungen ob in einem Geschäft "Schnelles Essen" gekauft bzw. konsumiert wird oder nicht. Hingegen spielen Kundenbindungsmaßnahmen, wie Gutscheinhefte oder Kundenkarten sowie Werbeaktivitäten für die Geschäftsauswahl kaum eine Rolle.

Quelle: markant

Persönlicher Bereich:
 
 
Hinweis zur Nutzung von Cookies: Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. ganzen Hinweis lesen...
Mehr erfahren...