Herzlich Willkommen!
Schön, dass Sie die neue Webheimat besuchen!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Honig : Natürliche Kraft für Gesundheit und Schönheit

Die Kraft aus dem Bienenstock

05.06.2009

Schon Cleopatra soll jeden Tag in Milch und Honig gebadet haben. Haben diese Bäder tatsächlich zu ihrer Schönheit beigetragen und ist Honig also die Kraft aus dem Bienenstock oder doch nur zuckerreicher Aberglaube? Gehen wir der Frage doch mal nach. Mit Zucker muss sich das Apothekenmagazin "Diabetiker Ratgeber" auskennen, haben wir uns gedacht und mit dem Chefredakteur und Allgemeinmediziner Dr. Andreas Baum gesprochen.

Fangen wir mal mit dem Wichtigsten an. Woraus besteht Honig?"Honig besteht zu einem Großteil aus Zucker, das ist vor allem Traubenzucker und Fruchtzucker, ein bisschen Haushaltszucker und 1/5 aus Wasser, nur 1 % sind Eiweißbausteine, Enzyme, Vitamine und Mineralstoffe."

Das hört sich an, als sei Honig ungesund und obendrein ein Tabu für Diabetiker? "Nein, Diabetiker können mit Honig wie mit Zucker umgehen, d.h. sie müssen nicht darauf verzichten, sie sollen aber Maß halten. Außerdem hat Honig eine jahrtausendealte Tradition als Heilmittel, z.B. bei Halsschmerzen, Erkältungen und auch in der Wundbehandlung."

Ist das nicht erstaunlich, wenn man bedenkt, dass Honig nur 1 % Wirkstoffe hat? "Wissenschaftlich sind die Wirkungen oft nicht bewiesen, aber begründen lassen sie sich schon. Beispielsweise hemmt Zucker das Wachstum von Keimen und das erklärt, warum sich Honig erfolgreich in der Behandlung von Wundgeschwüren einsetzen lässt. Dafür wird aber kein normaler Honig verwendet, sondern ein spezieller keimfrei gemachter Honig. Und noch ein Tipp: wer z.B. seine Halsschmerzen mit Honig lindern will, der sollte darauf achten, dass die Milch nicht so heiß ist bevor er den Honig einrührt, damit die hitzeempfindlichen Enzyme geschont werden."

Letzte Frage: erkennt man die Qualität des Honigs an der Farbe? "Die Farbe des Honigs sagt über seine Güte gar nichts aus. Die variiert je nach Sorte, z.B. ist Rapshonig fast weiß oder Sonnenblumenhonig eher dottergelb."

Egal welche Farbe der Honig hat, äußerlich angewendet ist er ein Allroundtalent für die Schönheit. Eine Gesichtsmaske mit Honig, Topfen und Öl beruhigt die Haut und macht sie superweich, Honigshampoo lässt stumpfes, sprödes Haar wieder unglaublich glänzen.

Quelle: news aktuell

Persönlicher Bereich:
 
 
Hinweis zur Nutzung von Cookies: Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. ganzen Hinweis lesen...
Mehr erfahren...