Herzlich Willkommen!
Schön, dass Sie die neue Webheimat besuchen!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Kreuzallergie

Lebensmittel können Pollen-Allergiker "austricksen"

Auch die Weihnachtszeit macht Pollen-Allergikern das Leben schwer. Schuld sind Kreuzallergien, die beim Naschen bestimmter Nahrungsmittel auftauchen können. Zum Beispiel reagieren manche Beifuß-Allergiker auch auf die beliebten Weihnachtszutaten Anis, Zimt oder Kardamom. Birken-Allergiker sollten bei Nuss-Speisen vorsichtig sein. Das gilt auch für Kekse und Naschereien mit Nougat und Marzipan, die Haselnüsse und Mandeln enthalten.

Ursachefür eine solche Kreuzallergie sind Substanzen, die in bestimmen Lebensmitteln enthalten sind und die eine Verwandtschaft mit den Allergieauslösern von Pollen aufweisen. So greifen Antikörper, die eigentlich Pollenarten erkennen und bekämpfen, auch Teile der Lebensmittel an und umgekehrt.

Die Reaktion "über Kreuz" ist auch dafür verantwortlich, dass Milch-Allergiker häufig auf Rind- und Kalbfleisch verzichten müssen oder Allergien auf Latex in Zusammenhang stehen mit Allergien auf Bananen, Esskastanien oder Kiwis. Vorsicht auch beim Festessen: Menschen, die bei Hausstaubmilben unter Schnupfen, Husten, Atemnot oder Hautausschlägen leiden, zeigen teilweise auch beim Genuss von Meeresfrüchten allergische Reaktionen.

"Betroffene sollten vor allem bei verpackten Lebensmitteln aufpassen, zum Beispiel wenn auf der Zutatenliste von 'Gewürzmischungen' die Rede ist", sagt Alexandra Krotz, Ernährungswissenschaftlerin bei der deutschen Techniker Krankenkasse. "Selbst in Vollmilchschokolade können sich Nuss-Spuren befinden, wenn dieselben Maschinen vorher für die Herstellung von Nuss-Schokolade verwendet wurden."

Allergiker müssen aber nicht unbedingt auf das leckere Weihnachtsgebäck verzichten. Sie können Nüsse durch andere Zutaten, wie Kokosraspeln, Amarant, Haferflocken oder Rosinen ersetzen.

Bei Allergie auf Birke ist Vorsicht geboten bei:

Kernobst (Apfel, Birne)
Steinobst (Pflaume, Pfirsich, Aprikose)
Paranuss, Haselnuss,
Walnuss, Erdnuss
Mandel, Kiwi, Avocado
Litchi

Eine Beifuß-Allergie geht häufig einher mit Allergien auf:

Tomate, Sellerie,
Artischocke, Kamille,
Anis, Mohrrübe,
Paprika, Knoblauch,
Muskat, Pfeffer,
Melone, Gurke

Wer allergisch auf Gräser und Roggen ist, sollte auch meiden:

Sojamehl
Getreidemehl
Erdnüsse

Quelle: tk-online.de


Ausführliche Infos zum Thema Allergien finden Sie hier im gleichnamigen Webheimat-Special.




Persönlicher Bereich:
 
 
Hinweis zur Nutzung von Cookies: Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. ganzen Hinweis lesen...
Mehr erfahren...