Herzlich Willkommen!
Schön, dass Sie die neue Webheimat besuchen!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Langsam Essen und Kauen hilft beim Abnehmen

Wer schnell isst, isst auch wesentlich mehr

06.12.2006

Die Kalorienaufnahme wird nicht nur durch das Was, sondern auch durch das Wie beeinflusst. US-amerikanische Forscherinnen wollen nun erstmals wissenschaftlich belegt haben, dass langsames Speisen die Menge der aufgenommenen Nahrung reduziert.

Studienleiterin Kathleen Melanson und ihr Team von der University of Rhode Island in Kingston hatten Probandinnen aufgefordert, sich ein Pastagericht entweder mit Muße oder so rasch wie möglich schmecken zu lassen. Dabei zeigte sich, dass beim gemächlichen Nudelverzehr rund 70 Kalorien weniger zugeführt wurden als bei hastigem Essen. Zudem bewerteten die Probandinnen ihre Mahlzeit alsgenüsslicher, wenn sie sich dafür Zeit genommen hatten.

Das Untersuchungsdesign im Detail: Die 30 Teilnehmerinnen verspeisten allesamt ein Frühstück mit 400 Kalorien, nahmen danach vier Stunden nichts zu sich und bekamen schließlich die Testmahlzeit serviert: Eine Portion Nudeln mit Tomaten-Gemüse-Sauce und Parmesan - die allerdings unter unterschiedlichen Bedingungen aufgetischt wurde.

Gründliches Kauen oder hastiges Schlingen ?

In der ersten Situation hatten die Probandinnen einen großen Löffel zur Verfügung und waren angewiesen, zwischen den einzelnen Bissen nicht zu pausieren und so schnell wie möglich zu essen. In der zweiten Situation aßen sie mit einem kleinen Löffel, sollten diesen nach jedem Bissen absetzen, kleine Bissen nehmen und diese jeweils 15- bis 20-mal kauen.

Laut Bericht der Forscherinnen konnte ein deutlicher Unterschied festgestellt werden: Beim Schnelldurchgang aßen die Frauen neun Minuten und nahmen im Durchschnitt 646 Kalorien zu sich. Bei der geruhsamen Variante, die 29 Minuten in Anspruch nahm, reduzierte sich die Nährwertaufnahme auf 579 Kalorien.

Nach Angaben des Wissenschafter-Teams fühlten sich die Frauen außerdem gesättigter und zufriedener, wenn sie gemächlich gespeist hatten - und zwar sowohl direkt nach der Mahlzeit als auch eine Stunde später. Langsames Essen, so folgert Studienleiterin Melanson, dürfte tatsächlich zur Gewichtsabnahme oder zum Beibehalten des Gewichts beitragen. Auf drei Mahlzeiten umgelegt, könnte man sich durch die Verlangsamung schließlich rund 210 Kalorien am Tag ersparen, wenn man von der vorliegenden Studie ausgeht, rechnet Melanson vor.

Quelle: Reuters Health

 

Persönlicher Bereich:
 
 
Hinweis zur Nutzung von Cookies: Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. ganzen Hinweis lesen...
Mehr erfahren...