Herzlich Willkommen!
Schön, dass Sie die neue Webheimat besuchen!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Wünsche der Kunden beim Lebensmittel-Einkauf

Freundlichkeit des Bedienpersonals ist am meisten gefragt

15.05.2007


Freundlichkeit der MitarbeiterInnen eines Geschäftes ist (noch) immer für die meisten Kunden der wichtigste Faktor: 81 Prozent gaben bei einer Untersuchung im Auftrag des österreichischen Rezeptmagazins 'Koch&Back Journal' an, dass sie es am meisten schätzen, wenn sie beim Lebensmitteleinkauf zuvorkommend behandelt werden. Besonders 'cool' finden es die ganz Jungen (92 Prozent der 14- bis 19jährigen), wenn sie in den Geschäften freundlich behandelt werden.

Gleich nach der Freundlichkeit rangiert auf der Wunschliste der Kunden 'Kurze Wartezeiten an Bedientheken und Kassen', wobei hier auch die Jungen die Nase vorn haben. Und generell ist den TirolerInnen Kundenservice am wichtigsten, während sich die SteirerInnen in dieser Hinsicht am geduldigsten und anspruchlosesten geben.

Frauensind nach dieser INFO-Studie erwartungsgemäß 'freundlichkeitsbedürftiger' als männliche Einkäufer (89 Prozent gegenüber 73 Prozent), in den westlichen Bundesländern Salzburg, Tirol und Vorarlberg wird die Freundlichkeit von durchschnittlich 93 Prozent aller Befragten am meisten geschätzt.

Auch wenn die Feundlichkeit stimmt - warten ist besonders unbeliebt: Für durchschnittlich 72 Prozent ist das Warten bei Bedientheken und Kassen ein Graus, wobei Männer in dieser Hinsicht etwas geduldiger sind als Frauen. Und besonders geduldig sind an diesen 'neuralgischen' Punkten die Pensionisten.

Auskunft ist gefragt

Freundliche Hilfe und Auskunft beim Suchen von Waren ist ein fast ebenso großer Wunsch (66 Prozent der Befragten) wie Angaben über Qualität, Herkunft und Verwendung der angebotenen Waren (63 Prozent), wobei sich signifikant mehr Frauen (67 Prozent) als Männer (58 Prozent) für die Lebensmittel interessieren, die sie kaufen. Am meisten ist diese Beratung bei den 30- bis 39jährigen gefragt, in den westlichen Bundesländern deutlich mehr als im Osten.

Ein noch unausgeschöpftes Potenzial für Werbung ist der Hinweis des Verkaufspersonals auf spezielle Aktionen: Während man üblicherweise nur mit vielen Prospekten überhäuft wird, wünschen sich immerhin 50 Prozent der Frauen auch mündliches Aufmerksammachen in den Geschäften. Und auch die ganz jungen KonsumentInnen (48 Prozent) würden eine solche Beratung sehr gerne annehmen.

Wenig Bedeutung quer durch alle Bevölkerungsschichten hat derzeit noch die Möglichkeit einer telefonischen Bestellung und Hauszustellung von Waren: Nur 8 Prozent der vom Koch&Back Journal Befragten wünscht sich einen derartigen Service. Allerdings ist danach in kleineren Orten mit schlechter Nahversorgung deutlich größere Nachfrage, auch ältere Menschen wären zunehmend über einen solchen Kundendienst froh.

Wer ist Kundenkönig?

Einen kostenlosen Service bietet die Zeitschrift 'Koch&Back Journal' mit dem Internet-Portal www.kundenkoenig.at: Wenn man hier seine Postleitzahl eingibt, bekommt man eine Liste besonders kundenfreundlicher Geschäfte in der Umgebung aufgelistet. Damit diese Liste immer auf dem neuesten Stand ist, wird sie jedes Jahr durch eine neue Wahl von 'Kunden-Service-Königen' aktualisiert. Dabei kann jeder mitmachen und mit einigen Mausklicks mithelfen, die Servicequalität beim Einkauf noch zu verbessern. Die Möglichkeit zur Wahl auf der Webseite besteht noch bis Ende Juni; wer dabei mitmacht, kann auch einen Einkaufsgutschein gewinnen.

Quelle: Koch&Back Journal


Persönlicher Bereich:
 
 
Hinweis zur Nutzung von Cookies: Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. ganzen Hinweis lesen...
Mehr erfahren...