Herzlich Willkommen!
Schön, dass Sie die neue Webheimat besuchen!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Lokal-Preise für Apfelsaft & Co höher als für Bier

Leitungswasser aber fast überall kostenlos

31.05.2007

Ein halber Liter Apfelsaft kostet im Gasthaus 5,40 Euro, ein halber Liter Bier dagegen 3,50 Euro: Das ist beileibe keine Ausnahme, sondern der Normalfall. Das ergab eine Preiserhebung der AKNÖ-Konsumentenberater in Niederösterreich. Alkoholische Getränke sind in der Regel viel billiger als alkoholfreie. Obwohl es laut Gewerbeordnung auch günstige alkoholfreie Getränke geben müsste.

Die AKNÖ-Konsumentenberater haben in 250 gastronomischen Betrieben in Niederösterreich die Preise für Bier, Cola, Apfelsaft und Leitungswasser erhoben. Fazit: Eine Familie mit Kindern zahlt mit 10,80 Euro für einen Liter Apfelsaft in einer Badener Gaststätte deutlich mehr als jemand, der dort einen Liter Bier um 7 Euro konsumiert. Auch eine Dose eines beliebten Energy Drinks kostet etwa in Mödling mit 4 Euro deutlich mehr als das Krügel Bier um 2,90 Euro in derselben Gaststätte. "Es ist keine Seltenheit, dass alkoholfreie Getränke um mehr als 50 Prozent teurer sind als alkoholhaltige. Das verleitet sicher auch so manchen Jugendlichen, sich für das Krügel und gegen eine Limonade zu entscheiden", sagt AKNÖ-Konsumentenberater Mag. (FH) Manfred Neubauer.

Laut Paragraph 150 der Gewerbeordnung sind Wirte verpflichtet, zwei Sorten eines kalten alkoholfreien Getränkes anzubieten, die billiger sind als das billigste im Lokal angebotene alkoholische Getränk. "Das ist nicht immer der Fall. Wir fordern, dass sich mehr Wirte an die Gewerbeordnung halten", sagt Neubauer.

Leitungswasser überwiegend kostenlos

Das "teuerste" Leitungswasser wird in einem Gasthaus in Ebersdorf, Bezirk Melk, um 0,60 Euro pro Glas angeboten. "Dieser Preis ist nicht nachvollziehbar, aber es handelt sich dabei um einen Ausreißer", erklärt Neubauer, denn von 250 Betrieben haben nur dreizehn Betriebe Geld für ein Glas Leitungswasser verlangt -  gegenüber den Vorjahren eine erfreuliche Entwicklung.

Quelle: AKNÖ

Persönlicher Bereich:
 
 
Hinweis zur Nutzung von Cookies: Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. ganzen Hinweis lesen...
Mehr erfahren...