Herzlich Willkommen!
Schön, dass Sie die neue Webheimat besuchen!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Schlank mit Mandeln trotz mehr Kalorien

Mandeln sättigen, ohne zu einer Gewichtszunahme zu führen

07.09.2007


Über Jahre hinweg haben Forscher beobachtet, dass Menschen, die regelmäßig Mandeln verzehren, meist schlanker sind, als Menschen, die keine oder nur selten Mandeln essen - und das, obwohl sie in der Regel im Laufe des Tages mehr Kalorien zu sich nehmen. Wie kommt das? Eine neue, im British Journal of Nutrition veröffentlichte Studie, gibt Aufschluss über die Mechanismen, die es ermöglichen, dass Mandeln sättigen, zur Senkung der LDL-Cholesterinwerte beitragen und als Quelle wertvoller Nährstoffe dienen, ohne dabei gleichzeitig eine Gewichtszunahme zu fördern.

In der Studie wurden Frauen angewiesen, zehn Wochen lang täglich 344 Kalorien in Form von Mandeln zu sich zu nehmen (etwa 56 Gramm) und im Anschluss zehn weitere Wochen lang ihre gewohnte Kost zu essen. Die Frauen nahmen während der zehn Wochen, in denen sie die Mandeln aßen, nicht zu. Zudem erreichten sie dank des hohen Vitamin-E- und Magnesiumgehalts der Nüsse die empfohlene Tagesdosis dieser Nährstoffe.

Die Wissenschaftler stellten fest, dass sich die Studienteilnehmerinnen durch die tägliche Aufnahme von Mandeln satter fühlten und deshalb ganz automatisch einen Großteil der aufgenommenen Kalorien dadurch kompensierten, dass sie die Aufnahme von anderen Nahrungsmitteln reduzierten. Außerdem stellten sie fest, dass die Probanden insgesamt weniger Kohlenhydrate zu sich nahmen, was darauf schließen lässt, dass andere kohlenhydratreiche Nahrungsmittel durch die Mandeln ersetzt wurden.

Darüber hinaus fanden die Wissenschaftler heraus, dass die Ballaststoffstruktur der Mandel scheinbar verhindert, dass das in den Nüssen enthaltene Fett vollständig verdaut und aufgenommen wird. So könnte es sein, dass man dem Körper mit Mandeln in Wirklichkeit weniger Kalorien zuführt, als es die Nährwertangaben vermuten lassen. Dies wirft umfassendere Fragen über die Verfügbarkeit von Energie in Nahrungsmitteln auf.

"Stichhaltige Daten haben gezeigt, dass der Verzehr von drei Portionen Mandeln (30 bis 90 Gramm) täglich zur Senkung der LDL-Cholesterinwerte beitragen kann", so der Koautor der Studie, Rick Mattes, Ph.D., R.D. von der Purdue University in den USA. "Viele im Gesundheitswesen Beschäftigte haben dennoch gezögert, Mandeln als tägliche Zwischenmahlzeit zu empfehlen, weil sie ein verhältnismäßig kalorienreiches Nahrungsmittel sind und zur Gewichtszunahme beitragen könnten. Unsere Studie stellt diese Annahme in Frage."

Auf Grundlage der im Rahmen der Studie durchgeführten Messungen kamen die Wissenschaftler zu dem Schluss, dass die Kalorien aus Mandeln kompensiert wurden, indem

  • die Aufnahme von anderen Nahrungsmitteln reduziert wird (Mandeln besitzen einen hohen Sättigungsgrad)

  • ein Teil des in den Mandeln enthaltenen Fettes durch den Körper wandert, ohne verdaut zu werden

  • sich der Ruheenergieumsatz erhöht.


Darüber hinaus zeigen aktuelle Studien, dass Mandeln zur Reduzierung von Blutzuckerspitzen nach kohlenhydratreichen Mahlzeiten beitragen können. Hohe Blutzuckerwerte führen häufig zu einem Hungergefühl, das Menschen dazu veranlasst, mehr zu essen, als sie sollten.

Eine Handvoll Mandeln ist mit knapp 30 Gramm und 160 Kalorien eine erstklassige Vitamin-E- und Magnesiumquelle, ein guter Protein- und Ballaststofflieferant und enthält darüber hinaus Kalium, Kalzium, Phosphor, Eisen und einfach ungesättigte Fettsäuren.

Quelle: openpr

 

Elite Partner

Persönlicher Bereich:
 
 
Hinweis zur Nutzung von Cookies: Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. ganzen Hinweis lesen...
Mehr erfahren...