Herzlich Willkommen!
Schön, dass Sie die neue Webheimat besuchen!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Schokolade versüßt die Stimmung doch nicht

Schokolade kann negative Gefühle verstärken

03.04.2006

Schlechte Nachrichten für Schokoholics: Die dunkle Leckerei verbessert entgegen einer weit verbreiteten Annahme offenbar doch nicht die Stimmung. Im Gegenteil, meinen Gordon Parker und seine Kollegen vom Black Dog Institute in Sydney auf Grundlage einer Studie: Werde Schokolade gezielt gegen schlechte Laune eingesetzt, könne sie sogar dazu beitragen, negative Gefühle zu verstärken.

Bisher hatte man angenommen, dass Schokolade und sehr kohlenhydratreiche Nahrungsmittel einen möglichen Mangel am Botenstoff Serotonin ausgleichen, der im Körper als Stimmungsaufheller fungiert. "Es stimmt zwar, dass Schokolade auf das selbe neurologische System wirkt wie Serotonin, aber man müsste eine Lastwagen-Ladung davon essen, um den Effekt einer einzigen Tablette eines Antidepressivums zu erzielen", rückt Wissenschafter Parker die Relationen ins rechte Licht.

Die Studie des australischen Teams weist eher darauf hin, dass es Geschmack, Geruch sowie spezifische Textur von Schokolade sind, die diese bei schlechter Stimmung so begehrt machen. Wer Schokolade aus dem daraus resultierenden Essvergnügen nascht, werde vom Hirn zwar sehr wohl mit einer Genusserfahrung belohnt, so der Forscher. Auf eine Stimmungsaufhellung warte er oder sie jedoch vergeblich.

Quelle: Black Dog Institute

Persönlicher Bereich:
 
 
Hinweis zur Nutzung von Cookies: Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. ganzen Hinweis lesen...
Mehr erfahren...