Herzlich Willkommen!
Schön, dass Sie die neue Webheimat besuchen!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Euro-Notruf 112 : Eine Nummer für alle Nöte

Alle Blaulichtorganisationen in 34 Ländern über eine Nummer erreichbar

29.06.2006

Während bisher für Feuerwehr, Rettung oder Polizei verschiedene Telefonnummern gemerkt und gewählt werden mussten, genügt künftig die Euro Notrufnummer 112. Diese Nummer gilt in Notfällen in 34 Ländern. Sie werden dann umgehend an die richtige Stelle vermittelt. Das Forum Mobilkommunikation (FMK) und die Ständige Vertretung der Europäischen Kommission in Österreich wollen diese wichtige Neuerung einem breiteren Personenkreis bewusst machen und haben als spezielles Service dafür eine eigene Euro-Notruf-Karte im Scheckkartenformat entworfen.

Die Euro-Notruf-Karte bietet aber nicht nur den Euro-Notruf, sondern auch die häufigsten österreichspezifischen Kurzwahlnummern der bekanntesten Blaulicht- und Hilfsorganisationen. Zusätzlich zur Euro-Notruf-Karte ist die 112 als "die eine Nummer für alle Nöte" auch als Aufkleber zu haben. So kann sie dort aufgeklebt werden, wo man sie selbst am vorteilhaftesten empfindet. "Mein 112-er Aufkleber ist schon direkt auf dem Handy - dort ist er im Fall der Fälle am schnellsten bei der Hand", sagt Mag. Thomas Barmüller, Geschäftsführer des Forum Mobilkommunikation (FMK). "Die Karte ist klein, handlich und bürgerfreundlich. Sie ist leicht in der Brieftasche mitzuführen. Diese einfache Idee kann Leben retten", begründet Dkfm. Marc Fähndrich, stv. Leiter der Vertretung der Europäischen Kommission in Wien, die Unterstützung der Euro-Notruf-Karte.

Wichtig ist, dass alle Blaulichtorganisationen über die Nummer 112 verständigt werden können. Die Hilfe leistende Person muss nicht mehr entscheiden, wen sie zuerst anrufen muss. In Österreich wird sie wie in den meisten europäischen Ländern mit der Polizei verbunden, die die weiteren Schritte einleitet.

Dem Euro-Notruf wird in jedem Mobilfunknetz höchste Priorität eingeräumt. Er kann auch ohne Pin-Eingabe und SIM-Karte erfolgen.

Wollen auch Sie eine Euro-Notruf-Karte oder einen Notruf-Aufkleber? Das Forum Mobilkommunikation (Frau Michaela Schreier) sendet Ihnen Karte und Aufkleber gerne kostenlos zu. Die Kontaktdaten: office@fmk.at oder Tel. 01/58839-14.

Quelle: FMK

Persönlicher Bereich:
 
 
Hinweis zur Nutzung von Cookies: Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. ganzen Hinweis lesen...
Mehr erfahren...